Kammerorchester Weilheim

Sie sind hier:   Startseite > Über uns > Die musikalische Leitung bis Oktober 2020
Homepage-Sicherheit
72.500 Besucher
93.609 Seitenaufrufe
1,29 Seitenaufrufe/Besucher

Die musikalische Leitung bis Oktober 2020

Von Dezember 2010 bis Oktober 2020 fungierte Vasja Legiša als Dirigent und künstlerische Leiter des Kammerorchesters Weilheim.

Vasja Legiša Er wurde 1972 in Triest (Italien) geboren. Mit fünf Jahren erhielt er Klavier-, mit neun Cellounterricht und mit neunzehn das Diplom am Staatlichen Konservatorium in Rovigo. Er studierte bei der Fondazione Levi in Venedig mit Franco Rossi, dem Cellisten des berühmten Quartetto Italiano, sowie am Konservatorium Winterthur-Zürich, wo er die Konzertreifeprüfung mit Auszeichnung bestand. Das Konzertexamen legte er bei Johannes Goritzki an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf ab. 

Er perfektionierte seine Studien bei Hillel Zori an der Rubin Academy in Tel Aviv. Wichtige Impulse und Erfahrungen sammelte er bei verschiedenen Meisterkursen, insbesondere mit Mischa Maisky an der Accademia Chigiana in Siena und beim Internationalen Cello Festival in Kronberg bei Frankfurt mit David Geringas und Boris Pergamenschikow. 

Die Grundlagen des Dirigierens erwarb Vasja Legiša bei Johannes Schläfli an der Musikhochschule Konservatorium Winterthur. Wichtige Impulse bekam er von Michael Luig, Professor an der Musikhochschule Köln, sowie dem Dirigenten Mark Rohde. 

Im Jahr 2003 gründete er in Triest das Orchester des Festivals Cello&Music, eine Zusammensetzung junger Berufsmusiker aus zahlreichen europäischen Orchestern und Ländern, und führte es erfolgreich in den darauf folgenden Festivaljahren. Die Konzerte wurden regelmäßig vom italienischen und slowenischen Rundfunk aufgenommen. Im 2005 trat er in der Konzertsaison des Teatro Guglielmi als Dirigent und Solist mit seinem Symphonischen Orchester in Massa Carrara in der Toskana auf.

Vasja Legiša ist Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe: Genua, Biella, Tortona. 1997 wurde er von Orpheus Concert Series in Zürich zu den besten jungen Musikern der Schweiz gewählt. Er konzertierte in Deutschland, England, Frankreich, Israel, Italien, Österreich, Slowenien und in der Schweiz.

Legiša widmet sich mit Begeisterung der pädagogischen Tätigkeit: er unterrichtete an der Albert Schweizer Schule in Hamburg. In den Jahren 2006 bis 2008 war er Dozent für Violoncello am Musikalischen Institut und der Hochschule für Musik von Caltanissetta in Sizilien.

Aufgrund der Pandemie ist es Orchester und Vasja Legiša nicht vergönnt einen öffentlichen musikalischen Abschied zu begehen. Im Rahmen eines Interviews mit dem Redakteur Magnus Reitinger im Weilheimer Tagblatt vom 21.10. wurde er zumindest medial gewürdigt für seine tolle Arbeit fürs Orchester in 10 Jahren als musikalischem Leiter und Dirigent.

 

 

 Weilheimer Tagblatt v. 21.10.2020

 

Aufgrund der Pandemie verzögert sich die Vorstellung unseres neuen musikalischen Leiters.

Wir hoffen, wir können den Probenbetrieb noch heuer wieder aufnehmen.

Letzte Bearbeitung: 14.11.2020, 09:41

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login